Krugerrand

Krugerrand: die prominenteste Anlagemünze der Welt

Wiener Philharmoniker Goldmünze, Krügerrand und mehr

Der Krugerrand ist die prominenteste Anlagemünze der Welt und sie wird in der Republik Südafrika geprägt. Im deutschen Sprachraum ist entsprechend der Aussprache auch die Schreibweise Krügerrand gebräuchlich. Beim Krugerrand handelt es sich zudem um eine Kurantmünze. Das bedeutet, dass der Krugerrand eine umlaufende und vollwertige Münze ist, deren Wert im Gegensatz zur Scheidemünze durch den Edelmetallgehalt vollständig gedeckt ist. In Südafrika gilt der Krugerrand seit 1961 als offizielles Zahlungsmittel. Der Entwurf der südafrikanischen Münze geht auf den Berliner Münzmeister Otto Schultz aus dem Jahr 1892 zurück. Die Münze zeigt auf der Vorderseite den ehemaligen Präsidenten Südafrikas Paul Kruger, der auch der Begründer des Kruger-Nationalparks war. Das Porträt ist an eine Büste von Otto Schultz angelehnt. Auf der Rückseite ist ein Springbock abgebildet. Seit dem Jahr 2017 werden auch Krugerrand aus Platin und Silber geprägt. Krugerrand-Münzen in Gold gibt es in Stückelungen von einer fünftel Unze bis zu 50 Unzen. Die Münzdurchmesser reichen von 8 Millimetern bis zu 100 Millimetern.