Der Florin oder Florentiner

Der Florin oder Florentiner

Wiener Philharmoniker Goldmünze, Krügerrand und mehr

Der Florin oder Florentiner Gulden ist eine Münze aus dem späten Mittelalter. Die Goldmünze wurde zwischen 1252 und 1533 überwiegend in Florenz geprägt. Prägestätten gab es aber auch in der Champagne und im Herzogtum Brabant. Als anerkanntes Zahlungsmittel galt der Florentiner Gulden überall in Europa. Der Florentiner Gulden zeigte neben der Wappenlilie noch eine ganze Reihe weiterer Motive und auch der Wert des Florins hat sich im Laufe der Zeit immer wieder verändert. Der Name des Florentiner Gulden lebte lange noch in anderen Währungen fort, etwa im ungarischen Forint und im niederländischen Gulden.